Laufzeiten, Fahrzeitregelung Print
There are no translations available.

 

Alle Transporte unterliegen gesetzlichen Vorschriften und Regelwerken. Unsere Aufgabe ist es, Sie hier bestmöglich zu beraten und Transporte so zu planen, dass Ihre Sendungen zum gewünschten Zeitpunkt eintreffen.

Laufzeiten pro Werktag

  • Komplettladung LKW ca. 650km

  • Teil-Ladung LKW ca. 500km

  • Sonderfahrt LKW 800-1000km in 24h

  • Sonderfahrt LKW 2 Fahrer 1000-1400km in 24h

  • Sonderfahrt Bus 1000-1400km in 24h

Mögliche Verzögerungen

  • unzureichende Fahrt- oder Vorruhezeiten

  • Stau, zäher Verkehr

  • schlechte Straßenverhältnisse

  • Baustellen, Umleitungen

  • lange Wartezeiten bei Be/Entladestellen

  • Grenz- und Zollstellen

  • Verkehrskontrollen

Unser Service

  • sensible Auswahl der Frachtführer

  • Fahrzeit-Kalkulation

  • Berücksichtigung von möglichen Verzögerungen

  • transparente Kommunikation der Termine

  • Beratung über Alternativen

Gesetzliche Vorschriften für Fahrzeuge über 3,5to Ggw.

Zur Sicherheit im Straßenverkehr und zum Schutz des eingesetzten Fahrpersonals gelten innerhalb der EU verbindliche Vorschriften, welche die tägliche Fahrleistung, Arbeitszeit und einzuhaltende Ruhepausen regeln.

Die gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten für LKW sind in der Verordung (EG) Nr. 561/2006 zusammengefasst. Die wichtigsten Punkte:

  • Tägliche Lenkzeit max. 9 Stunden

  • Tägliche Einsatzzeit max. 12 Stunden

  • Wöchentliche Lenkzeit max. 54 Stunden

  • 14-tägige Lenkzeit max. 90 Stunden

  • 45min. Lenkpause nach 4,5h Fahrt

  • Tägliche Ruhezeit mind. 11 Stunden

  • Wöchentliche Ruhezeit mind. 45 Stunden

Bei jedem Punkt gibt es geringfügige Ausnahmen, welche aber im vorgegebenen Zeitraum wieder zu kompensieren sind. Durch den digitalen Tachographen werden selbst kleinste Bewegungen aufgezeichnet und Verstöße selbst noch Wochen danach sanktioniert.

Verordnung (EG) Nr. 561/2006

Informationen DIGITALER TACHOGRAPH


Auch Verlader könnten bei Fahrzeitverstößen mit einem Ermittlungsverfahren konfrontiert werden!

Verordnung (EG) Nr. 561/2006 Artikel 10, Absatz 4:

Unternehmen, Verlader, Spediteure, Reiseveranstalter, Hauptauftragnehmer, Unterauftragnehmer und Fahrervermittlungsagenturen stellen sicher, dass die vertraglich vereinbarten Beförderungszeitpläne nicht gegen diese Verordnung verstoßen.

Wir nehmen hier unsere Verantwortung sehr ernst und beraten Sie umfassend, damit Ihre Aufträge stets konform sämtlicher Vorschriften bleiben.

 

Unzureichende Ruhezeiten oder überzogene Lenkzeiten können den Liefertermin gefährden!

Die Sanktionen der Behörden gegen Verstöße können bis hin zu tagelanger Stilllegung des Fahrzeuges führen (sofortige Anordnung von Ruhepausen bis zu 45 Stunden). Um Verzögerungen zu verhindern, werden von uns sämtliche Umstände bereits im Vorfeld geklärt!